Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Posts getagged mit ‘Karl Jaspers’

Die Psychiatrie entstand als Wissenschaft als Ärzte gewisse psychische Auffälligkeiten als Krankheiten der Psyche erkannten und anfingen diese systematisch zu studieren. Philippe Pinel hat den Wahnsinn als psychische Krankheit bzw. als krankheitswertige psychische Störung erkannt und beschrieben (vgl. mit Pinel Zitat 2) Obwohl der Begriff Psychiatrie damals noch gar nicht bekannt war – hat Pinel durch seinen kritischen Beobachtungsgeist, die aphoristische Sprache […]

Karl Jaspers schreibt in seinem Buch: „Allgemeine Psychopathologie“: „c) Übergänge zwischen den Phänomenen. Es scheint, daß viele Kranke dieselben Inhalte in schneller Zeitfolge in den verschiedensten phänomenologischen Gegebenheitsformen vor dem geistigen Auge haben können. Indem so in einer akuten Psychose etwa derselbe Eifersuchtsinhalt in den verschiedensten Formen (gefühlszuständlich, halluzinatorisch, wahnhaft) wiederkehrt, könnte man mißverständlich von […]

Ganze als Idee

Januar 14th, 2014

Der Begriff: das Ganze als Idee (vgl. mit Jaspers Zitat) – wie ihn Karl Jasper in seinem Buch: „Allgemeine Psychopathologie“ beschrieben hat – entspricht dem Begriff der systematischen Einheit von Immanuel Kant (vgl. mit Kant Zitat 7 aus der „Kritik der reinen Vernunft“). Man kann auch sagen: Das Ganze als Idee ist der Begriff der Idee, der als systematische Einheit im Bewusstsein der erkennenden […]

Karl Jaspers schreibt in seiner „Allgemeinen Psychopathologie“ wie folgt: „Wenn ich das Ganze als Idee auch nicht geradezu erkennen kann, so nähere ich mich ihm – mit Kants Worten – durch das “Schema” der Idee.“ . aus: Karl Jaspers: “Allgemeine Psychopathologie”, 9. unveränderte Auflage, Springer-Verlag Berlin-Heidelberg-New York 1973, Seite 468, ISBN 3-540-03340-8, ISBN 0-387-03340-8 . (letzte Änderung 27.12.2013, abgelegt unter Zitate) . ………………………………………………………. […]

Karl Jaspers schreibt wie folgt in der 1. Ausgabe seiner “Allgemeinen Psychopathologie”: “Das Ganze aller Begabungen, aller Talente, aller Werkzeuge, die zu irgendwelchen Leistungen in Anpassung an die Lebensaufgaben brauchbar sind, nennen wir die Intelligenz.“ . Zitat aus dem Kapitel V. Intelligenz und Persönlichket Allgemeine Psychopathologie ein Leitfaden für Studierende, Ärzte und Psychologen von Dr. […]

Karl Jaspers schreibt wie folgt in der 1. Ausgabe seiner „Allgemeinen Psychopathologie“: „Das Ganze der verständlichen Zusammenhänge, besonders des Trieb- und Gefühlslebens, der Wertungen und Strebungen, des Willens, nennen wir die Persönlichkeit.“ . Zitat aus dem Kapitel V. Intelligenz und Persönlichket Allgemeine Psychopathologie ein Leitfaden für Studierende, Ärzte und Psychologen von Dr. Karl Jaspers, Wiss. […]

Karl Jasper schreibt: Wenn ich das Ganze als Idee auch nicht geradezu erkennen kann, so nähere ich mich ihm – mit Kants Worten – durch das “Schema” der Idee (vgl. mit Jaspers Zitat). Wie man sich überzeugt nähert man sich in diesem Sinn in der Psychiatrie dem einzelnen psychischen Phänomen bzw. dem einzelnen psychopathologischen Phänomen durch den Begriff der Idee der das Schema der […]

Die Psychiatrie hat mit der „Kritik der reinen Vernunft“ von Immanuel Kant zu tun, weil Ärzte, die sich mit krankheitswertigen psychischen Auffälligkeiten befassen die psychischen Krankheiten bzw. die krankheitswertigen psychischen Störungen auf der Grundlage von Ideen erkennen. Dabei handelt es sich bei einer psychiatrischen Idee – so wie bei einer psychologischen Idee – um eine bloße Idee im Sinn von […]

Eugen Bleuler schreibt in seinem Lehrbuch: DEMENTIA PRAECOX oder DIE GRUPPE DER SCHIZOPHRENIEN (Buchnachweis siehe unten) wie folgt: „I. Abschnitt Die Symptomatologie. Einleitung. Einzelne Symptome der Schizophrenie sind zu jeder Zeit und in jedem Falle vorhanden, wenn sie auch wie jedes andere Krankheitssymptom einen gewissen Grad erreicht haben müssen, um überhaupt mit Sicherheit erkannt zu […]

Psychiatrie – Einleitung

Dezember 12th, 2012

Die Psychiatrie ist der Teil der Heilkunde der mit Prävention, Diagnostik und Therapie der der psychischen Störungen, also mit den gesundheitlichen Störungen der Psyche befasst ist Im Gegensatz zur Psychiatrie ist die Medizin der Teil der Heilkunde der mit der Prävention, Diagnostik und Therapie der gesundheitlichen Störungen (Krankheiten) des Körpers befasst ist. Man kann die Psychiatrie […]

Psychopathologie

Mai 27th, 2012

Die Psychopathologie ist die Lehre von den krankheitswertigen Erscheinungen der Psyche. Es beruht die Psychopathologie also auf den psychopathologischen Phänomenen wie diese bei den unterschiedlichen psychischen Störungen vorkommen. Demgemäß werden in der Psychopathologie die verschiedenen krankheitswertigen  psychischen Phänomene in ihren gegenseitigen Bezügen beschrieben und definiert, insofern dies die typischen Merkmale der psychischen Störungen sind und die charakteristischen psychischen Symptomenkomplexe bilden. Man kann auch […]

Validierung

Mai 5th, 2012

Die Validierung ist die Gültigkeitsprüfung. Bei der Validierung geht es um die Feststellung des Wertes einer Sache bzw. um das Zutreffen eines gewissen Sachverhalts. Das Wort „Validierung“ stammt vom lateinischen Wort „validus„: stark, wirksam, gesund. Es kann also etwas mehr oder weniger stark, oder mehr oder weniger wirksam, oder mehr mehr oder weniger gesund sein, oder es kann mehr oder […]

Gesichtspunkt

Februar 26th, 2012

Ein Gesichtspunkt ist ein Punkt im Gesichtsfeld. Es kann ein Gesichtspunkt ein Punkt im physischen Gesichtsfeld sein, oder es kann ein Gesichtspunkt ein Punkt im meta-physischen Gesichtsfeld – somit im geistigen Gesichtsfeld sein. In diesem Fall ist ein Gesichtspunkt eine bestimmte Sichtweise unter der ein Sachverhalt betrachtet bzw. geistig aufgefasst wird. Man kann auch sagen: durch den […]

einfache Ursache

Januar 22nd, 2012

Eine einfache Ursache ist eine Ursache, die konstant eine gewisse Wirkung hervorruft. Ein Beispiel für eine einfache technische Ursache ist eine durchgebrannte Glühbirne, so dass dadurch der Raum nicht mehr erleuchtet wird. Ein Beispiel für eine einfache Ursache in der Natur ist der Sachverhalt, dass Wasser auf Meereshöhe in Folge der Wärmezufuhr bei 100 Grad Celsius zu […]

„Wir müssen es daher als unsere Aufgabe betrachten, auch jene Gesetze kennen zu lernen, welchen den Ablauf der psychischen Vorgänge beherrschen, namentlich aber auf das sorgfältigste den Abhängigkeitsverhältnissen nachzugehen, die zwischen körperlichen und seelischen Zuständen bestehen. Glücklicher Weise hat sich aus dem Schoosse der Physiologie heraus, namentlich in den letzten Jahrzehnten, auch die Psychologie zu einer Erfahrungswissenschaft entwickelt, die […]

“ …  Ja, wir könnten das eindringenste Verständnis für alle in der Hirnrinde sich abspielenden körperlichen Vorgänge besitzen, ohne an sich auch nur einen Augenblick zu der Vermuthung gezwungen zu werden, dass wir in jenem Gewebe den Träger des Seelenlebens vor uns haben.  Aus diesen Erwägungen ergibt sich die Nothwendigkeit, ausser den körperlichen Zuständen der Hirnrinde […]

Einheitspsychose

Januar 5th, 2012

Die Einheitspsychose ist die Psychose von der man denkt, dass sie die Grundform aller Psychosen ist. Der Begriff der Einheitspsychose entstand in der Psychiatrie, weil ein Teil der Psychiater davon ausgegangen ist, dass es eine psychische Krankheitseinheit im Sinne einer natürlichen Krankheitseinheit gibt, aus der heraus sich die verschiedenen Formen von Psychosen entwickeln. Es handelt sich dabei um ein psychiatrisches Konzept das die Entstehung sämtlicher […]

Die psychiatrische Systematik von Karl Jaspers gründet sich auf psychiatrische Ideen und zwar auf Ideen, die auf der Grundlage der krankheitswertigen psychischen Phänomene erkannt werden. Karl Jaspers hat erkannt, dass das Wissen in der Psychiatrie durch Ideen im Sinne von Immanuel Kant erlangt wird (vgl. mit Jaspers Zitat). Im Gegensatz zu Jaspers hat Emil Kraepelin geglaubt, dass gewisse […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) hat in seinem Lehrbuch für Studierende und Aerzte (6. Aufl. 1899) die psychischen Störungen (Krankheiten) in nachfolgende Kategorien eingeteilt. I. Das infektiöse Irresein II. Das Erschöpfungsirresein III. Die Vergiftungen IV. Das  thyreogene Irresein V. Die Dementia praecox VI. Die Dementia paralytica VII. Das Irresein bei Hirnerkrankungen VIII. Das Irresein des […]

psychiatrische Nosologie

Dezember 21st, 2011

Eine psychiatrische Nosologie ist eine Nosologie der krankheitwertigen psychischen Störungen. Es ist eine psychiatrische Nosologie also eine Lehre der krankheitswertigen psychischen Erscheinungen bzw. der krankheitswertigen psychischen Symptomenkomplexe, wie diese bei den unterschiedlichen psychischen Störungen respektive psychischen Krankheiten vorkommen. (griechisch: Nosos – Krankheit, Logos – Lehre) Eine psychiatrische Nosologie gründet sich auf krankheitswertige psychische Phänomene und auf die psychiatrische Klassifikation durch die diese Einheiten […]

Schizophrenie – Ursache

Dezember 17th, 2011

Die Ursache der Schizophrenie ist der Grund warum diese Form einer psychischen Störung in Erscheinung tritt. Auf der Grundlage der Erfahrung hat man herausgefunden, dass verschiedene Faktoren zur Ursache der Schizophrenie beitragen. Es stellt sich also die Frage: Wird man die „Ursache schlechthin“ der psychischen Störung, die man als „Schizophrenie“ bezeichnet, in Zukunft jemals finden und […]

In der Medizin kann man einen Teil der medizinischen Diagnosen objektiv gültig und damit unzweifelhaft gewiss bestimmen. In der Psychiatrie kann man die psychiatrischen Diagnosen in manchen Fällen zwar allgemein anerkannt erklären (z.B. wenn eine körperliche Ursache gefunden wird, die die psychische Störung erklärt). Im Zweifelsfall kann man jedoch nicht objektiv gültig entscheiden, ob die […]

Da es sich bei der Kognition um ein psychisches Phänomen handelt, kann die Größe bzw. das Ausmaß der Kognition nur auf der Ebene der Vorstellungen, also nur auf der Ebene der Ideen gemessen und bestimmt werden. Bei der Quantifizierung der Demenz kann man also nicht auf der Grundlage von physischen Parametern feststellen von welchem Grad […]

Klassifikation

September 24th, 2011

Eine Klassifikation ist die Einteilung der einzelnen Erkenntnisobjekte in die unterschiedlichen Klassen. Man kann auch sagen: eine Klassifikation ist eine gegliederte Ordnung von unterschiedlichen Einheiten gemäß den verschiedenen Klassen. Dabei beruht die Klassifikation auf den unterschiedlichen Kategorien, die die einzelnen Klassen definieren. Es ist eine Klassifikation also eine gegliederte Ordnung gemäß einem System. Dabei muss man unterscheiden, ob in der Klassifikation  faktische Einheiten oder […]

Aspekt / Gesichtspunkt

September 15th, 2011

Ein Aspekt ist eine bestimmte Sichtweise. Es ist ein Aspekt also ein Gesichtspunkt unter dem ein Sachverhalt betrachtet und geistig aufgefasst wird. Man kann Sachverhalte oftmals unter verschiedenen Aspekten bzw. Gesichtspunkten betrachten und daher verschieden geistig auffassen. Man kann verschiedene Zusammenhänge geistig erfassen. Insbesondere in der Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie kann man Sachverhalte in der Regel unter den verschiedensten Aspekten […]

Die psychiatrische Wissenschaft gründet ihr Wissen auf psychische Phänomene. Die psychiatrische Wissenschaft gründet ihr Wissen also auf Erscheinungen, die im Bewusstsein der erkennenden Person erscheinen, wenn diese ein gewisses klinisches Erscheinungsbild auffasst. Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet gründet sich das psychiatrische Wissen – und damit auch das Wissen der psychiatrischen Wissenschaft – auf Ideen, die im […]

Die psychiatrische Wissenschaft erforscht die psychischen Störungen. Man findet, dass die Erkenntnisse der psychiatrischen Wissenschaft sich auf psychische Phänomene gründen. Das heißt die psychiatrische Wissenschaft gründet ihre Erkenntnisse auf psychische Erscheinungen, die im Bewusstsein der erkennenden Person in der Form der Begriffe erscheint. Vergleicht man die Erkenntnisbasis der Psychiatrie mit der Erkenntnisbasis der körperlichen Medizin – soweit diese ihre […]

Kritik an der Psychiatrie

August 16th, 2011

Die Kritik an der Psychiatrie ist zum Teil berechtigt  und zum anderen Teil nicht berechtigt. Nicht berechtigt ist die Kritik an der Psychiatrie, wenn von Teilen der Antipsychiatrie (-> Wikibeitrag) behauptet wird, dass die Psychiatrie den Menschen mehr schadet als sie ihnen nützt. Wer könnte berechtigt behaupten, dass es den Menschen mit psychischen Störungen im […]

Man macht in der psychiatrischen Praxis die Erfahrung, dass eine bestimmte Theorie zu einem konkreten Fall zu einem gewissen Zeitpunkt als die am besten passende erscheint, wohingegen zu dieser Zeit eine andere Theorie als weniger passend und daher weniger relevant erscheint. Das heißt zu einer gewissen Zeit erscheint eine Theorie als die wesentlichste im Hinblick […]

Die gutachterliche Beurteilung eines Sachverhalts erfolgt auf der mentalen Ebene. Daher ist eine gutachterliche Beurteilung primär immer nur subjektiv gültig. Nur wenn ein Sachverhalt auch auf der Ebene der physischen Objekte, oder auf der Grundlage von Zahlen und Zeichen – und damit in der Anschauung demonstriert und allgemein gültig überprüft werden kann – ist er […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.