Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Demenz, Demenzabklärung

Demenz, Demenzabklärung:

Eine Demenz ist eine schwere psychische Störung. (lat. dementia – „ohne Geist sein“)

Psychische Störungen vom Typ einer Demenz treten in Folge von verschiedenen Ursachen auf.

Typischerweise treten zuerst Gedächtnisstörungen auf, dann auch Störungen betreffend die Gedankenentwicklung und die Orientierung. Es kommt auf diesem Weg also zu Orientierungsstörungen. In diesem Zusammenhang treten auch Konzentrationsstörungen auf. Es kommt zu Störungen im Kritikvermögen. Als Folge der Orientierungsstörungen kann es bis zur Verwirrtheit.

Da es verschiedene Ursachen für die vorgenannten psychischen Symptome gibt sollte der Sachverhalt medizinisch abgeklärt werden.

Die häufigste Form einer Demenz ist Altersdemenz, die oftmals auch als Alzheimerkrankheit (Alzheimerdemenz) bezeichnet wird.

Es gibt allerdings auch andere Krankheitsvorgänge welche zu Störungen der Gehirnfunktion mit demenzartigem Erscheinungsbild führen. Daher sollte eine entsprechende Abklärung durchgeführt werden.

Häufig kommt es bei depressiven Störungen zu psychischen Symptomen welche demenzartig imponieren. Man merkt sich die Dinge schlecht, man kann Dinge nicht mehr so gut erinnern wie zuvor, kann sich nicht gut konzentrieren usf. Wenn eine depressive Störung die Ursache dieser Symptome ist, dann ist die Störung reversibel und es kann in der Regel durch eine geeignete Therapie alsbald eine Besserung erreicht werden.

Weitere Informationen zur Diagnostik finden Sie im blog Demenz

……………………………………………………………

zurück zur Seite: Informationen / Links

…………………………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.