Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kontinuum

Ein Kontinuum ist entweder physischer Natur oder geistiger „Natur“.

Demgemäß kann das Kontinuum entweder physisch (physikalisch, chemisch, biochemisch, physiologisch etc.) untersucht werden etwa in der Biologie, in der Medizin, in der Physik, Chemie etc.

Oder es kann das Kontinuum nur auf der Ebene der Vorstellungen bzw. auf der Ebene der Ideen durch den Begriff der Idee untersucht werden. In diesem Fall ist die Größe uns als die systematische Einheit der Idee gegeben, die im Bewusstsein der erkennenden Person als der Begriff der Idee erscheint, wenn diese die Merkmale der Idee durch das Schema der Idee geistig auffasst (vgl. mit Kant Zitat 7).

In diesem Fall ist das Kontinuum der Bereich in dem sich ein Parameter zwischen zwei Polen bewegt.

In der Psychologie, in der Psychiatrie und auch in der Medizin bewegen sich viele Parameter, je auf einem Kontinuum zwischen zwei Polen. Man kann z.B. mehr oder weniger müde sein, oder man kann mehr oder weniger hungrig sein, oder man kann hohes oder weniger hohes Fieber haben. Desgleichen kann ein psychisches Phänomen in der Psychologie oder in der Psychiatrie mehr oder weniger ausgeprägt sein, etwa eine Angst, die sich bis zur Panikattacke steigern kann oder eine Depression oder sonst ein psychisches Phänomen oder ein psychopathologisches Phänomen. Auch ein neurologisches Phänomen etwa ein Schmerz kann sich auf einem Kontinuum bewegen und zu einer gewissen Zeit kaum spürbar sein und dann wieder massiv beeinträchtigend sein.

All diese Parameter bzw. diese Einheiten bewegen sich auf einem Kontinuum zwischen zwei Polen.

In diesem Sinn gibt es in fast allen Bereichen Kontinuen für die verschiedensten Sachverhalte auf der Ebene der Fakten und auch auf der Ebene der Ideen.

Auf der Ebene der Objekte bzw. der Fakten kann ich in der Regel die Größe durch eine faktische Einheit  objektiv gültig messen, wohingegen ich eine geistige Größe nur mental bzw. nur geistig durch die systematische Einheit  der Idee erkennen und subjektiv gültig bestimmen kann.

.

(letzte Änderung 02.08.2018, abgelegt unter Begriff, Definition, Demenz, Depression, Einheit, systematische Einheit, Emotion, Erkenntnis, Erklären, Forensik, Forensische Psychiatrie, Funktion, funktionelle Störung, Funktionsstörung, Gutachten, Idee, Kognition, Krankheit / gesundheitliche Störung, Lernen, Medizin, messen, Nervensystem, normal, Normalität, Objekt, Phänomen, Philosophie, philosophische Begriffe, Psyche, Psychiatrie, Psychologie, Psychosomatik, Psychotherapie, Reaktion, Rechtsprechung, Schizophrenie, Schmerz, Sehen, Spannung-Entspannung, Störung, Subjekt, Therapie, Verstehen, Wissenschaft)

.

……………………………………….

weiter zum Beitrag: gesundheitliche Störung (Krankheit)

………………………………………

weiter zum Beitrag: psychische Störung

……………………………………………..

weiter zum blog: philosophische Begriffe

………………………………………………

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

……………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.