Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

kreativ

Kreativ ist wer etwas Neues schafft.

Dabei kann das Neue ein Werk oder eine Idee sein.

Es kann das Neue also materieller Natur oder ideeller (geistiger) Natur sein.

In diesem Sinn kann ein Lebewesen in verschiedener Hinsicht kreativ sein. Man bezeichnet diese Fähigkeit bzw. dieses Vermögen als Kreativität.

Kreativität in verschiedenen Bereichen

Erläuterung des kreativ seins an einem Beispiel aus der Psychiatrie

In der Psychiatrie wird eine neue psychiatrische Idee durch einen kreativen Akt hervorgebracht.

So erkennt zum Beispiel ein Psychiater den Zusammenhang von gewissen psychischen Phänomenen.

So hat z.B. der Schweizer Psychiater Eugen Bleuler das psychiatrische Konzept Schizophrenie durch das (kreative) geistige Zusammen-sehen von gewissen psychischen Phänomenen also durch das Erkennen der Zusammengehörigkeit von gewissen psychischen Merkmalen erkannt. Auf diese Art und Weise hat Eugen Bleuler durch eine geistige Synthese einen gewissen psychischen Symptomenkomplex erkannt und damit diesen gebildet und definiert. Es ist somit auf diesem Wege eine neue psychiatrische Einheit und damit die psychiatrische Diagnose einer Form einer psychischen Störung erkannt worden. Man kann auch sagen Eugen Bleuler hat durch diese neue psychiatrische Idee ein neues psychiatrisches Konzept geschaffen durch das ein gewisses klinisches Erscheinungsbild geistig erfasst werden kann. (vgl. mit Bleuler Zitat)

Eine neue Idee bzw. eine neue Vorstellung wird in der Regel ausgehend von einer bekannten Vorstellung (Idee) entwickelt.

Eine neue Vorstellung stellt in der Regel also eine erweiterte Vorstellung dar, oder es war die schon bekannte Vorstellung Anlass für eine gänzlich neue Vorstellung (Idee), die durch einen kreativen Akt erlangt wird.

Auf diesem Weg sind in der Psychiatrie neue Ideen entstanden und man hat auf der Grundlage dieser neuen Ideen neue Behandlungsmöglichkeiten entdeckt. So hat man beispielsweise in der Psychiatrie die Neuroleptika entdeckt nach dem die psychischen Störungen vom Typ einer Schizophrenie von anderen psychischen Störungen unterschieden wurden. So hat man beispielsweise herausfinden können welche Mittel bei dieser Form einer psychischen Störung wirksam und damit effektiv sind.

In gleicher Weise hat man auch bei anderen psychischen Störungen, etwa bei der Depression Substanzen entdeckt, die antidepressiv wirksam sind – die demgemäß als Antidepressiva bezeichnet werden.

In gleicher Weise hat man auch in der Medizin durch kreatives Sehen und Erkennen von Zusammenhängen neue, wirksame Substanzen entdeckt, neue Konzepte und neue Theorien entwickelt und damit neue Therapiemöglichkeiten gefunden und erprobt.

Beim kreativen Akt wird also eine neue Idee gebildet und es kann sodann in weiterer Folge empirisch geprüft werden inwiefern diese neue Idee bzw. dieses neue Konzept neue therapeutische Möglichkeiten eröffnet.

So hat man beispielsweise vor nicht allzu langer Zeit in der Erwachsenenpsychiatrie das psychiatrische Konzept ADHS eingeführt und es sind gegenwärtig noch Forschungen im Gange, die versuchen aufzuzeigen inwiefern diese diagnostische Einheit von Nutzen ist und neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet.

.

(letzte Änderung 10.04.2017, abgelegt unter: Begriff, Definition, Erkennen, Geist, Idee, Kognition, Konzept, Kreativität, Lernen, Medizin, Nervensystem, Philosophie, philosophische Begriffe, Psyche, Psychiatrie, Psychologie)

………………………………

weiter zum Beitrag: Idee

………………………………..

weiter zum blog: philosophische Begriffe

………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.