Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Wahneinfall

Juli 23rd, 2016

Ein Wahneinfall ist eine orginäre Vorstellung, die zur Manifestation des Wahns bzw. zur Paranoia führt. Der Wahneinfall entsteht in der betroffenen Person als psychopathologisches Phänomen und persistiert in der betroffenen Person infolge einer krankheitsgedingen Assoziationsstörung. Es wird durch den Wahneinfall nämlich ein Gedanke bzw. eine Vorstellung als zutreffend in die persönliche Sichtweise der Dinge übernommen, obwohl diese mit der Realität nicht übereinstimmt. Es […]

Stolz

Juli 13th, 2016

Der Stolz ist ein Zustand des Bewusstseins der aus der inneren Zufriedenheit im Sinn des positiven Selbstbewusstseins resultiert. Man kann auch sagen: der Stolz resultiert aus der angemessen Vorstellung vom eigenen Wert. Im Gegensatz dazu ist die Arroganz eine Einbildung und ein Gehabe das aus der Selbstüberschätzung und der Geringschätzung der anderen Personen resultiert. Es […]

Vermeidungsverhalten

Juli 10th, 2016

Als Vermeidungsverhalten wird ein Verhalten bezeichnet das darauf abzielt ein unangenehmes Gefühl oder eine Unannehmlichkeit (bis hin zu einer Bedrohung) zu vermeiden. Es handelt sich beim Vermeidungsverhalten also um eine verstehbare Reaktion, die beabsichtigt einem unangenehmen Erlebnis aus dem Weg zu gehen. In diesem Sinn kann man das Vermeidungsverhalten verstehen und durch die entsprechende Verhaltensweise erklären. Man […]

Unannehmlichkeit

Juli 10th, 2016

Eine Unannehmlichkeit ist ein Erlebnis das nicht angenehm ist. Es ist eine Unannehmlichkeit also ein Erlebnis das mit einem unangenehmen Gefühl einhergeht. Daher wird eine Unannehmlichkeit abgelehnt und nach Möglichkeit vermieden. Es kommt als Folge der Unannehmlichkeit zum Vermeidungsverhalten. Zum Beispiel wird eine Angst als unangenehm erlebt und es strebt daher die betroffene Person danach diese Unannehmlichkeit zu vermeiden. […]

Kontrollverlust

Juli 9th, 2016

Der Kontrollverlust ist der Verlust über die Kontrolle. Bei einer Sucht ist der Kontrollverlust das Unvermögen ein gewisses Verhalten durch den freien Willen zu bestimmen bzw. zu kontrollieren. Man spricht daher in der in der Psychiatrie (Psychologie), und hier insbesondere in der Suchttherapie vom Phänomen des Kontrollverlusts, wenn die süchtige Person nicht mehr in der Lage ist […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.