Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Der konstitutive Gebrauch der Ideen in der Psychiatrie wirkt sich nicht nur im Umgang mit den Patienten antikommunikativ aus, sondern auch in der fachlichen Diskussion. Wenn eine Fachperson in der Psychiatrie (Psychologie, Psychotherapie) davon überzeugt ist, dass es sich bei einer fachlichen Sichtweise um eine allgemein gültige, also um eine objektive Erkenntnis handelt, so ist sie im selben Moment […]

Der konstitutive Gebrauch der Ideen wirkt sich in der Psychiatrie anti-kommunikativ aus. Wie an anderer Stelle aufgezeigt wurde ist der konstitutive Gebrauch einer Idee grundsätzlich falsch. (vgl. mit Kant Zitat 3a) In der Psychiatrie ist es besonders problematisch wenn Ideen konstitutiv gebraucht werden. Wenn eine Person in der Psychiatrie eine Idee konstitutiv gebraucht, dann gelangt sie […]

Ja es hat schwer wiegende, nachteilige Folgen wenn psychiatrisches Wissen als absolutes Wissen angesehen wird. Wenn psychiatrisches Wissen als absolutes Wissen angesehen wird so ist die Person, die den Sachverhalt so sieht von der Vorstellung eingenommen damit tatsächlich über objektives allgemein gültiges Wissen zu verfügen. Eine solche Sichtweise führt also zu einem „Als-ob- Wissen“ welches nicht […]

In der Psychotherapie tritt häufig die Frage auf welche Therapie die richtige ist. So, wie an anderer Stelle schon detailliert aufgezeigt worden ist, handelt es sich bei den Erkenntnissen in der Psychiatrie und Psychotherapie um subjektiv gültige Erkenntnisse. Es kommt also vor, dass eine Fachperson A davon überzeugt ist, dass die Sichtweise a „richtig“ und die […]

Nachfolgend ein paar Gedanken zur Entwicklung des Nervensystems: Die natürliche Variabilität und Selektion bestimmte bereits die Entwicklung der Einzeller. Im Rahmen der Evolution entstanden Programme, die dazu führten, dass die Zellen zusammenklebten. So entstanden Vielzeller, die entweder festsaßen (spätere Pilze und Pflanzen) oder solche die sich fortbewegen konnten. Damit eine gerichtete Fortbewegung möglich wurde, war […]

Die Entspannung fördert die innere Harmonie – so wie umgekehrt die Anspannung insbesondere die chronische psychische Spannung sich nachteilig auf die innere Harmonie auswirkt. Nicht wenige psychische Störungen treten als Folge von übermäßiger psychischer Anspannung auf. Die übermäßige psychische Anspannung stört die neuronalen Funktionen und verstehbar kommt es dadurch zu einer Deformation der neuronalen Muster. Umgekehrt ermöglicht […]

In der Psychiatrie (Psychologie und Psychotherapie) geschieht es leicht, dass Ideen falsch gebraucht werden wenn man sich nicht des Ursprungs der Ideen bewusst bleibt. Wenn man in der Psychiatrie sich nicht dessen bewusst ist, dass psychiatrische Erkenntnisse relative Erkenntnisse sind die auf der Grundlage von definierten Ideen gewonnen werden, dann geschieht es leicht, dass man […]

psychologische Theorie

Mai 12th, 2010

Eine psychologische Theorie ist eine Theorie, die das Auftreten von psychischen Erscheinungen durch eine psychische Ursache erklärt. Es erklärt eine psychologische Theorie als das Auftreten eines psychischen Phänomens psychologisch. Man kann daher auch sagen: eine psychologische Theorie erklärt den Zusammenhang von psychischen Phänomenen durch eine psychische Ursache auf eine bestimmte Art und Weise. In diesem Sinn gibt […]

In den Beiträgen Konsequenzen werden in Bezug auf die Philosophie von Immanuel Kant verschiedene Aspekte diskutiert wie sie sich aus der Erkenntnisbasis ergeben. ……………………………………………………………………………………………….. In der Psychiatrie geschieht es häufig, dass Ideen konstitutiv gebraucht werden. Man kann sagen,  dass es in der Psychiatrie gegenwärtig gängige  Praxis ist die Ideen konstitutiv zu gebrauchen. Der konstitutive Gebrauch der Ideen ist jedoch falsch. […]

Im ersten Moment wird manch ein Leser verwundert sein, wenn er hört, dass die philosophische Abhandlung: „Kritik der reinen Vernunft“ von Immanuel Kant für die Psychiatrie und Medizin von Bedeutung sein soll. Wenn man jedoch bedenkt, dass es in der Kritik der reinen Vernunft um die Grundlage des menschlichen Wissens und damit um die Grundlage des Erkennens und somit […]

“Der Verstand mag ein Vermögen der Einheit der Erscheinungen vermittelst der Regeln sein, so ist die Vernunft das Vermögen der Einheit der Verstandesregeln unter Prinzipien. Sie geht also niemals zuerst auf Erfahrung, oder auf irgend einen Gegenstand, sondern auf den Verstand, um den mannigfaltigen Erkenntnissen desselben Einheit a priori durch Begriffe zu geben, welche Vernunfteinheit heißen mag, […]

Ein psychopathologisches Phänomen ist natürlich eine dynamische Sache. Lediglich die Bezeichnung für das Phänomen ist eine statische Sache. Dadurch, dass wir das Phänomen durch einen Begriff bezeichnen wird es zu einer statischen, fixen „Sache“. An und für sich entspricht der Begriff jedoch einer fluktuierenden, flexiblen Erscheinung, die in Folge einer gewissen Gehirnaktivität entstanden ist, welche zu einer gewissen Zeit zu einer stärker […]

Nein es gibt keine direkte Relation zwischen körperlichen Merkmalen und psychischen Phänomenen. Gleichartige psychische Phänomene (Erscheinungen) können durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden. Ein Verwirrtheitszustand kann z.B. durch toxische Ursachen hervorgerufen werden, z.B. durch Drogen, oder durch eine sonstige körperliche Ursache, etwa durch degenerative Veränderungen im Gehirn, wie sie im Laufe von Abbauvorgängen im Alter auftreten, […]

Eine psychiatrische Diagnose wird in Bezug auf eine Kategorie innerhalb einer psychiatrischen Klassifikation festgestellt. In der Psychotherapie gibt es eine große Anzahl von Theorien, aber keine Klassifikation dieser Theorien. Das heißt in der Psychotherapie wird ein konkreter Sachverhalt in Bezug auf eine psychotherapeutische Theorie betrachtet und sodann auf mentaler Ebene entschieden, ob die Theorie auf […]

Psychiatrisches Wissen ist relatives Wissen. Psychiatrisches Wissen wird in Bezug auf eine Idee gewonnen. Zum Beispiel wird eine psychiatrische Diagnose festgestellt, wenn ein klinisches Bild (ein Symptomenkomplex) mit den Kriterien einer psychiatrischen Kategorie übereinstimmt. Wenn z.B. ein klinisches Erscheinungsbild mit den Kriterien einer Kategorie der ICD-10, oder mit den Kritierien der DSM-IV Klassifikation, oder den […]

„Der Himmel war schon immer da. Die östliche Methode besteht darin, sich des Himmels bewusst zu werden. Die westliche Methode macht dir mehr und mehr die Wolken bewusst und hilft dir ein bisschen, doch sie macht dir nicht deinen innersten Kern bewusst. Die Peripherie, ja, du wirst dir deiner Peripherie ein bisschen bewusster, doch nicht […]

„Die ganze östliche Methode lässt sich auf eines zurückführen: Zeuge sein. Und die ganze westliche Methode lässt sich auf eines zurückführen: analysieren. Beim Analysieren bewegt man sich immer nur im Kreis. Ist man Zeuge, begibt man sich einfach aus dem Kreis hinaus.“ aus: Osho – Bewusstsein, Beobachte ohne zu urteilen, Ullstein Verlag, Seite 96, Aus […]

Es gibt medizinische Diagnosen, die sich auf physische Befunde gründen, die objektiv bestimmt werden können. Diese Diagnosen gründen sich auf „Gegenstände schlechthin„. Daher können diese Diagnosen allgemeingültig, d.h. objektiv bestimmt werden. Andere medizinische Diagnosen gründen sich lediglich auf das Vorhandensein von gewissen Symptomen. Diese Diagnosen gründen sich also auf „Gegenstände in der Idee„. Daher können […]

Eine psychische Störung erkennt man an den psychischen Symptomen. Man erkennt die psychische Störung also durch die psychopathologischen Phänomene, die die psychische Störung charakterisieren. (gr. phenomenon – das Erscheinende, das was – im Bewusstsein – erscheint). Die in der Psychiatrie erkennende Person – in der Regel also ein Psychiater (Psychiaterin) – gelangt auf der Ebene seines […]

Fragen und Antworten

Mai 3rd, 2010

Nachfolgend finden Sie die Links zu diversen Fragen und Antworten zur Thematik: Erkennen in der Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie, die unter Bezugnahme auf die Philosophie von Immanuel Kant diskutiert und beantwortet werden. ……………………………………………………………………………………..   Frage 1: Kann eine psychiatrische Diagnose allgemeingültig überprüft werden? Frage 2: Wie erkennt man eine psychische Störung? Frage 3: Gibt es einen […]

Antwort auf die Frage 1: Nein es ist nicht möglich eine psychiatrische Diagnose allgemeingültig zu überprüfen. Eine psychiatrische Diagnose ist eine Erkenntnis in Bezug auf eine bloße Idee. Daher ist eine objektive Überprüfung der Diagnose nicht möglich. Eine andere Person kann lediglich in ihrer Vorstellung prüfen ob sie mit der Diagnose übereinstimmt. Eine allgemein gültige […]

psychologischer Begriff

Mai 1st, 2010

Ein psychologischer Begriff ist der Begriff einer psychologischen Idee. Man kann auch sagen: Der psychologische Begriff  einer psychologischen Idee ist eine systematische Einheit, die durch die Person erkannt wird, wenn diese die Merkmale der Idee durch das Schema der Idee geistig auffasst (vgl. mit Kant Zitat 7). Wir fassen in diesem Sinn die charakteristischen Merkmale einer psychologischen Einheit durch den Bezug […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.