Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kategorie ‘Phänomen’

physisches Phänomen

Juli 1st, 2017

Ein physisches Phänomen ist ein Phänomen das physikalisch festgestellt werden kann. Es ist ein physisches Phänomen also ein physikalisches Phänomen. Damit ist ein physisches Phänomen ein Phänomen das den Gesetzen der Physik unterliegt, und demgemäß kann man in der Natur in Bezug auf ein solches Phänomen gewisse Parameter objektiv gültig messen. Die Eisbildung bei null […]

Hypnose (Hypnotherapie)

Februar 18th, 2017

Die Hypnose ist der besondere Zustand der Psyche in dem die Aufmerksamkeit des Individuums besonders ausgerichtet ist. In der Hypnotherapie spricht man daher vom Rapport zwischen dem Hypnotisierten und dem Hypnotiseur. Es ist die Hypnose also der psychische Zustand in dem der Zuhörer auf die Ansage mit besonderem Interesse fixiert und geneigt ist diese Mitteilung zu […]

Trance

Februar 12th, 2017

Trance ist der besondere Zustand der Psyche, wie er beim Einschlafen und in der oberflächlichen Hypnose auftritt. Man kann daher auch sagen: die Trance in ein besonderer Zustand des Erlebens. Im Zustand der Trance ist das Bewusstseins eingeengt und  insbesondere beim Einschlafen mehr nach innen hin gerichtet. Die Bewusstheit hat abgenommen und die Person ist auf […]

systemisches Denken

Februar 11th, 2017

Systemisches Denken ist ein Denken das den Zusammenhang angemessen beachtet und berücksichtigt. Beim systemischen Denken werden die einzelnen Glieder des Ganzen als Teile der Einheit wahrgenommen und in ihrer gegenseitigen Relation angemessen berücksichtigt. Dabei muss man unterscheiden ob es sich um einen Zusammenhang aus faktischen Einheiten oder systematischen Einheiten handelt (vgl. mit Kant Zitat 7). Man kann daher auch sagen, dass […]

Stress

November 11th, 2016

Stress ist Spannung (Anspannung). Der Begriff Stress stammt ursprünglich aus des Mechanik. (englisch: Stress für Druck, Anspannung; lat. stringere ‚anspannen‘) Im Hinblick auf das Nervensystems und die Psyche ist Stress, sofern er im normalen Bereich gelegen ist, eine natürliche Reaktion, die zur Aktivierung von verschiedenen Systemen im Organismus, so auch zur Aktivierung der neuronalen Funktion führt. Man kann in diesem Fall also von einer natürlichen […]

Die psychische Erschöpfung ist wörtlich die Erschöpfung der Psyche. Man meint damit den Abfall der psychischen Leistungsfähigkeit bzw. das Schwinden der psychischen Leistungsfähigkeit und der psychischen Belastbarkeit, wie sie als Folge von verschiedenen Ursachen auftreten kann. Im Wesentlichen meint die psychische Erschöpfung ein psychisches Phänomen. Oftmals spricht man auch von einem nervösen Erschöpfungszustand oder nervlichen Erschöpfungszustand. Der Begriff psychische Erschöpfung ist […]

Erscheinung

Oktober 20th, 2016

Eine Erscheinung ist das was im Bewusstsein einer Person erscheint. Es ist eine Erscheinung also ein Phänomen. Es kann eine Erscheinung ein Phänomen sein, das auf der Ebene der Objekte durch Fakten erkannt und durch eine physische Messung bestimmt werden kann. Oder es kann eine Erscheinung ein Phänomen sein, das nicht physisch, sondern nur jenseits der physis […]

klinische Erscheinung

Oktober 18th, 2016

Die klinische Erscheinung ist die Erscheinung, die in der Klinik von einem Arzt / von einer Ärztin – am „Bett“ des Patienten – daher klinisch – festgestellt wird. Klinik (von altgriechisch κλίνη klinē „Bett, Liege“) Es ist die klinische Erscheinung also durch das klinische Erscheinungsbild geprägt das in der Heilkunde von einem Arzt bzw. einer Ärztin durch den klinischen Befund erkannt […]

emotional

Oktober 12th, 2016

Emotional ist die Zustandsänderung der Psyche, die durch die Emotion entsteht. Man kann daher auch sagen: emotional was durch den Affekt bedingt ist. Dabei bildet der emotionale Pol den Gegenpol zum rationalen. Man kann auch sagen: das Emotionale entsteht auf anderer Grundlage als das Rationale, weil das erstgenannte infolge der Emotion entsteht, hingegen das zweite […]

Inaktivitätsatrophie

April 24th, 2014

Eine Inaktivitätsatrophie ist eine Atrophie wie sie als Folge der fehlenden Aktivität als natürliches Phänomen in Erscheinung tritt. Es ist die Inaktivitätsatrophie also die Folge der fehlenden Aktivität, die bewirkt, dass Gewebebereiche im Organismus sich als Folge der fehlenden Aktivität und der damit fehlenden Beanspruchung zurückbilden. In diesem Sinn kennt man in der Medizin die […]

Überlegung

Juli 6th, 2013

Die Überlegung ist das Vergleichen der Vorstellungen auf der Grundlage des persönlichen Verstandes und der Vernunft. Bildlich gesprochen ist das Überlegen das „Übereinanderlegen“ von Vorstellungen und sodann das Entscheiden welche Vorstellung in welchem Ausmaß zutreffend ist. Das Überlegen beruht somit auf einem Urteil. Es wird beim Überlegen nämlich entschieden, ob eine Vorstellung richtig oder falsch ist wenn es um ein Faktum […]

natürliches Phänomen

Juni 8th, 2013

Ein natürliches Phänomen ist ein Phänomen wie es in der Natur vorkommt. Zum Beispiel ist der Wechsel des Wetters ein natürliches Phänomen. Oder es ist der Wechsel von gewissen physischen Parametern bei einem Lebewesen ein natürliches Phänomen. Etwa der Wechsel der körperlichen Aktivität in Abhängigkeit des Wachbewusstseins und des Schlafes ist ein natürliches Phänomen. Wenn […]

Vorstellung

März 10th, 2013

Eine Vorstellung ist ein Inhalt im Bewusstsein einer Person. Dabei kann die Vorstellung ein Inhalt sein der durch das reine Denken entsteht oder es kann die Vorstellung ein Inhalt sein der sich auf ein sonstiges Erlebnis bezieht. So kann die Vorstellung etwa eine Idee sein, die durch ein inneres Bild also durch ein mentales Bild bzw. durch ein geistiges […]

Phänomenologie

Oktober 7th, 2012

Die Phänomenologie ist die Lehre von den Phänomenen. Es ist die Phänomenologie also die Lehre von den Erscheinungen. (griechisch: phenomenon – das was erscheint, das Erscheinende, logos – Lehre) Dabei muss man unterscheiden ob die Erscheinung sinnlich wahrnehmbar ist, sie sich also auf eine faktische Einheit gründet und daher etwa in der Diagnostik in der Heilkunde, hier z. B. in der Medizin […]

Resonanzphänomen

April 29th, 2012

Ein Resonanzphänomen ist ein Phänomen bei dem die Eigenfrequenz angeregt wird. Betrachtet man die Resonanzphänomene, dann kann man diese in physische bzw. in körperliche Resonanzphänomene und in psychische Resonanzphänomene gliedern. Ein körperliches Resonanzphänomen ist also ein Phänomen bei dem ein Körper bzw. ein Teil eines Körpers in Resonanz gerät, hingegen ist ein psychisches Resonanzphänomen ein […]

Tinnitus

März 17th, 2012

Ein Tinnitus ist ein unangenehmes Ohrgeräusch bei dem keine äußere Gehörquelle vorhanden ist. Der Tinnitus ist also ein Ohrgeräusch das ohne erkennbare körperlich fassbare Ursache entsteht. Man kann aus neurologischer Sicht sagen, dass es sich hierbei um eine neuronale Funktionsstörung handelt. Meiner Einschätzung nach handelt es sich beim Tinnitus wahrscheinlich um ein neuronales Resonanzphänomen. Offenbar kommt es infolge der Überlastung […]

Kontinuum

März 4th, 2012

Ein Kontinuum ist entweder physischer Natur oder geistiger „Natur“. Demgemäß kann das Kontinuum entweder physisch (physikalisch, chemisch, biochemisch, physiologisch etc.) untersucht werden etwa in der Biologie, in der Medizin, in der Physik, Chemie etc. Oder es kann das Kontinuum nur auf der Ebene der Vorstellungen bzw. auf der Ebene der Ideen durch den Begriff der […]

Sympathie

Februar 19th, 2012

Die Sympathie ist ein psychisches Phänomen. Es ist einem sympathisch was einem auf eine elementare Art und Weise gefällt, was man gerne erlebt, was man gerne erleidet.  Auf der Grundlage der Sympathie entsteht die Zuneigung und Liebe. Man verliebt sich leicht in eine Person, die einem sympathisch ist. Man vertraut einer Person, die einem sympathisch ist. […]

körperliches Phänomen

Juli 30th, 2011

Ein körperliches Phänomen ist ein Phänomen das sich auf den Körper bezieht. In der Medizin ist z.B. eine körperliche Empfindung (z.B. Harndrang, Stuhldrang, ein körperlicher Schmerz etc.) oder das Schwitzen, oder ein körperlicher Schwächezustand ein körperliches Phänomen. Auch ein neurologisches Phänomen kann ein körperliches Phänomen sein. Betrachtet man die Phänomene, die in der Medizin vorkommen, so findet […]

physiologisches Phänomen

Juli 30th, 2011

Ein physiologisches Phänomen ist ein Phänomen das bei einem Lebewesen auf der Ebene des Körpers beobachtet werden kann. Es ist dies ein Phänomen das am Körpers bzw. im Körper durch den Ablauf bzw. durch die Veränderung von gewissen physischen Parametern beobachtet und unter Umständen auch monitorisiert und damit dokumentiert und gemessen werden kann. Im Gegensatz dazu kann ein psychisches Phänomen, […]

psychologisches Phänomen

Juli 30th, 2011

Ein psychologisches Phänomen ist ein psychisches Phänomen das in der Psychologie untersucht wird. Es gibt die verschiedensten psychologischen Phänomene: Das Denken, das Fühlen, das sich Konzentrieren, das Bewusstsein, der Zustand des Wachbewusstseins, der Traum, usf. All diese psychischen Phänomene können psychologisch untersucht werden und es handelt sich damit um psychologische Phänomene, weil sie im Rahmen des normalen […]

biologisches Phänomen

Juli 30th, 2011

Ein biologisches Phänomen ist ein Phänomen, wie es in der Biologie vorkommt. Es ist ein biologisches Phänomen also ein Phänomen, wie es etwa bei einem Lebewesen in Folge von biologischen Vorgängen in Erscheinung tritt. Man kann daher auch sagen: ein biologisches Phänomen ist ein Phänomen das in Folge einer biologischen Ursache in Erscheinung tritt. Ein […]

neurologisches Phänomen

Juni 22nd, 2011

Ein neurologisches Phänomen ist ein Phänomen das sich auf eine neurologische Funktion bezieht. Man kann auch sagen ein neurologisches Phänomen ist ein Phänomen das sich auf eine neurologische Leistung bezieht. In der Regel bezieht sich ein neurologisches Phänomen auf eine gestörte neurologische Funktion, also auf eine neurologische Störung. In der Neurologie ist ein neurologisches Phänomen z.B. […]

Bewusstsein

Juni 18th, 2011

Das Bewusstsein ist das momentane Wissen über das eigene Sein. Es ist dies also ein Wissen in Bezug auf die Psyche, den Körper und Sonstiges zur Situation. Daher ist die bewusste Person sich ihrer Gedanken, Gefühle, Empfindungen und der sonstigen Situation mehr oder weniger bewusst und sie registriert durch das Bewusstsein die Aktivität oder die Passivität ihres Geistes. Demgemäß wird […]

Eifersucht

April 22nd, 2011

Die Eifersucht ist das Gefühl das besteht, wenn eine Person vermeintlich glaubt gerechtfertigt eine andere Person zu besitzen. Man kann auch sagen: Die Eifersucht ist die Sucht, die mit Eifer nach einem Nebenbuhler bzw. nach einer Nebenbuhlerin sucht. Es gibt die Eifersucht also den Anlass vorwurfsvoll gegenüber dem Partner / der Partnerin zu reagieren, weil der […]

Liebe

April 22nd, 2011

Die Liebe ist ein Zustand der besonderen Befindlichkeit. Es ist die Liebe ein Zustand mit dem Gefühl der Verbundenheit, der Zuneigung der Freude. Wenn die Liebe auf eine Person gerichtet ist, dann ist das Gefühl der  Sympathie dabei. Die Liebe ist somit ein psychisches Phänomen. Das Gegenteil von der Liebe ist der Hass, der mit dem Gefühl der Abneigung einhergeht. […]

psychisches Phänomen

Februar 2nd, 2011

Ein psychisches Phänomen ist ein Phänomen das die Psyche betrifft. Es handelt sich dabei also um ein Phänomen das erlebt wird und das im Bewusstsein der Person als Erlebnisinhalt erscheint (griechisch phenomenon: das was erscheint, das Erscheinende). Wenn wir gewisse Dinge erleben, dann erscheint der Begriff des psychischen Phänomens in unserem Bewusstsein – falls es sich um ein begrifflich benennbares […]

Bewusstheit

Dezember 16th, 2010

Die Bewusstheit ist wörtlich das Wissen über das Bewusstsein. Demgemäß macht die Bewusstheit eine Aussage über den Grad des Bewusstseins, etwa über den Grad der Besonnenheit und die Orientierung der Person zur gegebenen Zeit. Im Zustand der vollen Bewusstheit und Konzentration ist die Person sich ihrer selbst, der Umgebung und Situation voll und damit uneingeschränkt bewusst. In diesem Sinn ist die […]

Ein klinisches Bild bzw. ein klinisches Erscheinungsbild ist eine klinische Erscheinung. Dabei muss man unterscheiden, ob das klinische Bild dem Untersucher in der Medizin etwa dem Arzt (zum Beispiel dem Pathologen in der Pathologie / Histopathologie / Zytopathologie oder dem Radiologen in der Radiologie) als tatsächlich sichtbares Bild (Beispiel: histologisches Bild, histopathologisches Bild, zytopathologisches Bild oder als Röntgenbild […]

Erkennen

November 30th, 2010

Das Erkennen beruht auf dem Wahrnehmen, Unterscheiden und Bestimmen was zutreffend ist. Demgemäß entsteht durch die Unterscheidung bzw. durch das Urteilen die Erkenntnis. Es beruht das Erkennen nämlich auf dem Vergleich von Vorstellungen bzw. auf dem Vergleich von Ideen und es führt das Erkennen durch das bewusste und/oder unbewusste Überlegen letztlich zu einem empirischen Urteil entweder im Sinne […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.