Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kategorie ‘psychiatrische Wissenschaft’

psychopathologisch

März 13th, 2018

Psychopathologisch ist was durch psychopathologische Phänomene erkannt wird. Demgemäß ist das Erkennen und Diagnostizieren in der Psychiatrie psychopathologisch begründet. Es ist in der Psychiatrie also psychopathologisch begründet was durch das Vergleichen und Gewichten der Vorstellungen in Bezug auf die kranke  Psyche erkannt wird. Man kann daher auch sagen: es ist in der Psychiatrie psychopathologisch begründet was mit der philosophischen Methode der Dialektik durch die Begriffe […]

empirische Wissenschaft

Juni 24th, 2017

Eine empirische Wissenschaft ist eine Wissenschaft, die ihr Wissen auf Grundlage der Empirie erlangt. Es gewinnt eine empirische Wissenschaft ihr Wissen also durch die Erfahrung. Dabei muss man unterscheiden, ob die empirische Wissenschaft ihr Wissen durch Objekte oder durch Ideen bzw. durch die Begriffe der Ideen (vgl. mit Kant Zitat 7) erlangt. Es ist eine empirische Wissenschaft also eine Wissenschaft, die ihr  Wissen entweder empirisch auf der „Ebene  der Objekte“ […]

„Unterdess hat sich auch die Richtung der psychiatrischen Studien nicht unwesentlich geändert und geklärt. Es gab eine Zeit, wo jede specielle psychiatrische Krankheitsbeobachtung, welche nicht mit einem ausführlichen anatomischen Detail schloss, scheel angesehen wurde. Die mit so großem Kraftaufwande und mit dem schönsten Eifer unternommenen pathologisch-anatomischen Arbeiten haben ein sehr umfängliches und schätzbares Material zu […]

Die Syndromatologie (Syndromologie) ist die Lehre von den Syndromen. Syndromatologie bzw. die Syndromologie (griechisch σύνδρομος, von συν~, syn~: zusammen~, mit~ sowie δρόμος, drómos: der Weg, der Lauf und griechisch λόγος „Lehre“, „Sinn“, „Rede“, „Vernunft“) ist die Lehre von den Syndromen. Es wird zum Teil auch der Begriff: Syndromatik verwendet. In der Medizin ist die Syndromatologie die Lehre von den medizinischen Syndromen. In der Neurologie […]

Struktur

September 17th, 2015

Die Struktur ist der innere Aufbau. Es zeigt die Struktur also den Zusammenhang der einzelnen Elemente eines Ganzen. Demgemäß kann die Struktur den inneren Aufbau eines Objekts oder den einer Idee betreffen (vgl. mit Kant Zitat 7). Man muss bei der Struktur also unterscheiden, ob sie sich auf ein physisches, körperliches Erkenntnisobjekt im Sinne eines real existenten Objekts bezieht, oder auf ein […]

Indifferentismus

Mai 15th, 2014

Der Indifferentismus ist das Nichtunterscheiden von unterschiedlichen Einheiten. So gibt es etwa den Indifferentismus der nicht: zwischen einem Ding und einem Phänomen  oder nicht zwischen einem Objekt und einer Idee oder nicht zwischen einer faktischen Einheit und einer systematischen Einheit unterscheidet (vgl. mit Kant Zitat 7). (lat. indifferens = gleich gültig) Der Indifferentismus hat das Nichtbeachten und […]

In der Psychiatrie ist in der Diagnostik ein Konzept ein regulatives Prinzip, weil ein solches Konzept als Prinzip den Zusammenhang von Erscheinungen und Dingen nach einer gewissen (ersten) Ordnung aufzeigt und damit den Zusammenhang der Dinge und der Erscheinungen nach diesem Prinzip erklärt und auf diese Art und Weise die einzelnen diagnostischen Einheiten untereinander – auf der Ebene der Ideen – […]

Anschein

März 19th, 2014

Der Anschein erweckt den Eindruck, dass das präsentierte Wissen gewiss ist. Es beruht der Anschein nämlich auf dem Schein. Es ist der Anschein nämlich der Schein, der infolge der Dialektik eine Logik des Scheins (vgl. mit Kant Zitat 9a) erweckt, insofern die Abfolge der Ideen bzw. die Abfolge der Begriffe der Ideen auf der Ebene der Ideen zwingend […]

Die Psychiatrie entstand als Wissenschaft als Ärzte gewisse psychische Auffälligkeiten als Krankheiten der Psyche erkannten und anfingen diese systematisch zu studieren. Philippe Pinel hat den Wahnsinn als psychische Krankheit bzw. als krankheitswertige psychische Störung erkannt und beschrieben (vgl. mit Pinel Zitat 2) Obwohl der Begriff Psychiatrie damals noch gar nicht bekannt war – hat Pinel durch seinen kritischen Beobachtungsgeist, die aphoristische Sprache […]

Psychiatrische Diagnostik

November 9th, 2013

Die psychiatrische Diagnostik ist die Diagnostik in der Psychiatrie die zur Feststellung der psychischen Störungen  gemäß den psychiatrischen Diagnosen führt. Es werden in der psychiatrische Diagnostik also die unterschiedlichen krankheitswertigen Störungen der Psyche gemäß den verschiedenen psychiatrischen Kategorien der angewandten psychiatrischen Klassifikation bestimmt. Erkenntnistheoretisch betrachtet – kann man sagen: die psychiatrische Diagnostik ist die Diagnostik in der Psychiatrie, die zum Erkennen der […]

psychiatrisches Denken

September 8th, 2013

Psychiatrisches Denken ist das Denken, wie es in der Psychiatrie entwickelt worden ist. Es ist das psychiatrische Denken also das Denken, wie es in der Psychiatrie als Wissenschaft durch das systematische Studium der kranken psychischen Erscheinungen im Zusammenhang mit den zu Grunde liegend vermuteten Ursachen beschrieben worden ist und zur Definition der krankheitswertigen psychischen Störungen geführt hat. Es ist das psychiatrische […]

Die Systemischen Neurowissenschaften sind die Wissenschaften, die den Zusammenhang der neuronalen Funktion des Nervensystems mit den verschiedenen psychischen Phänomenen systematisch untersuchen. Man kann daher auch sagen: die Systemischen Neurowissenschaften untersuchen die Arbeitsweise und damit die Funktion des Gehirns, insbesondere in Bezug auf die psychische Funktion – somit in Bezug auf die Psyche – aber auch in Bezug auf andere Funktionen des […]

Die Psychiatrie hat mit der „Kritik der reinen Vernunft“ von Immanuel Kant zu tun, weil Ärzte, die sich mit krankheitswertigen psychischen Auffälligkeiten befassen die psychischen Krankheiten bzw. die krankheitswertigen psychischen Störungen auf der Grundlage von Ideen erkennen. Dabei handelt es sich bei einer psychiatrischen Idee – so wie bei einer psychologischen Idee – um eine bloße Idee im Sinne […]

Psyche

November 1st, 2012

Die Psyche ist das Seelenleben des Menschen. Es ist die Psyche also der Ursprung des Erlebens, somit des Denkens und Fühlens, der Stimmung ,Empfindung und Kognition und es ist damit die Psyche die Quelle des Bewusstseins (und des Unbewussten) der Person und es resultiert aus diesem Ganzen ihr Reagieren und Verhalten. Daher sind die psychischen Phänomene die Merkmale der […]

Operationalisierung

August 20th, 2012

Die Operationalisierung ist die bestmögliche „Messbarmachung“ von systematischen Einheiten. Es ist die Operationalisierung also das Verfahren das die die bestmögliche Erfassung von Einheiten anstrebt, die nur auf der „Ebene der Ideen“ gemessen bzw. die nur mental durch den Begriff der Idee erfasst werden können (vgl. mit Kant Zitat 7). Es geht hier also um Einheiten die ein […]

Metaanalyse

August 17th, 2012

Eine Metaanalyse ist eine Analyse, bei der gleichartige Studien in Bezug auf ihre Ergebnisse verglichen und analysiert werden. In der Psychiatrie werden bei einer Metaanalyse zu einer gewissen Fragestellung aus den bekannten Studien gewisse Studien ausgesucht und diese in Bezug auf deren Ergebnisse miteinander verglichen. Der Begriff Metaanlayse ist in der Psychologie bzw. in der […]

psychiatrische Einheit

März 23rd, 2012

Eine psychiatrische Einheit ist eine Einheit durch die entweder ein einzelnes krankheitswertiges psychisches Phänomen oder ein charakteristischer psychischer Symptomenkomplex erfasst wird. Im erstgenannten Fall ist die psychiatrische Einheit die Einheit eines psychopathologischen Phänomens im zweit genannten Fall ist die psychiatrische Einheit die Einheit einer psychischen Störung und damit der Begriff einer psychiatrischen Diagnose. Eine psychiatrische Einheit wird somit auf der Grundlage der Phänomenologie […]

Eugen Bleuler hat die Einheit Schizophrenie ursprünglich als „Spaltungsirresein“ bezeichnet (vgl. mit Bleuler Zitat). Eugen Bleuler hat nämlich bei einer Gruppe seiner Patienten gewisse psychische Symptomenkomplexe beobachtet, die in ihm die Vorstellung erweckt haben, dass es eine psychiatrische Einheit gibt, bei der es zu einer Zersplitterung und Aufspaltung des Denkens, Fühlens und Wollens und des subjektiven […]

Einheitspsychose

Januar 5th, 2012

Die Einheitspsychose ist die Psychose von der man denkt, dass sie die Grundform aller Psychosen ist. Der Begriff der Einheitspsychose entstand in der Psychiatrie, weil ein Teil der Psychiater davon ausgegangen ist, dass es eine psychische Krankheitseinheit im Sinne einer natürlichen Krankheitseinheit gibt, aus der heraus sich die verschiedenen Formen von Psychosen entwickeln. Es handelt sich dabei um ein psychiatrisches Konzept das die Entstehung sämtlicher […]

Die psychiatrische Systematik von Karl Jaspers gründet sich auf die psychischen Phänomene bzw. psychopathologischen Phänomene wie sie bei den unterschiedlichen psychischen Störungen vorkommen. Man kann daher auch sagen: dass die Diagnostik, Klassifikation und Systematik in der Psychiatrie auf psychiatrischen Ideen beruht, durch die die unterschiedlichen Typen mithilfe der Schemata der Ideen bestimmt werden (vgl. mit […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) hat in seinem Lehrbuch für Studierende und Aerzte (6. Aufl. 1899) die psychischen Störungen (Krankheiten) in nachfolgende Kategorien eingeteilt. I. Das infektiöse Irresein II. Das Erschöpfungsirresein III. Die Vergiftungen IV. Das  thyreogene Irresein V. Die Dementia praecox VI. Die Dementia paralytica VII. Das Irresein bei Hirnerkrankungen VIII. Das Irresein des […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) schreibt in seinem Lehrbuch (6. Auflage, 1899) nachfolgendes im Vorwort:                     „Vorwort zur sechsten Auflage. Der Fortschritt unserer in raschem Flusse befindlichen klinischen Anschauungen hat auch in der vorliegenden Auflage dieses Buches eine ganze Reihe von Umwälzungen und Neubearbeitungen nothwendig gemacht. Im allgemeinen Theile ist namentlich die Lehre von den Erscheinungen […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) schreibt: „Ich muss es nach den vorliegenden Ergebnissen für sicher halten, dass sich zum mindesten bei denjenigen Formen des Irreseins, die zu einer dauernden psychischen Schwäche führen, schon in absehbarer Zeit bestimmte anatomische Veränderungen in der Hirnrinde werden auffinden lassen. Die Untersuchung des chronischen Alkoholismus einerseits, des Myxödems, des Cretinismus, […]

In der Medizin kann man einen Teil der medizinischen Diagnosen objektiv gültig und damit unzweifelhaft gewiss bestimmen. In der Psychiatrie kann man die psychiatrischen Diagnosen in manchen Fällen zwar allgemein anerkannt erklären (z.B. wenn eine körperliche Ursache gefunden wird, die die psychische Störung erklärt). Im Zweifelsfall kann man jedoch nicht objektiv gültig entscheiden, ob die […]

Die Psychiatrie ist, so wie die Medizin eine empirische Wissenschaft. Im Gegensatz zur Medizin erkennt man in der Psychiatrie die gesundheitlichen Störungen der Psyche, die man als psychische Störungen bezeichnet –  jedoch nicht durch körperliche Befunde, sondern durch psychische Befunde. Bekanntlich werden in der Psychiatrie die psychischen Störungen durch die psychischen Symptome und  die krankheitswertigen psychischen Phänomene erkannt. Man spricht hier […]

Die psychiatrische Wissenschaft gründet ihr Wissen auf psychische Phänomene. Die psychiatrische Wissenschaft gründet ihr Wissen also auf Erscheinungen, die im Bewusstsein der erkennenden Person erscheinen, wenn diese ein gewisses klinisches Erscheinungsbild auffasst. Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet gründet sich das psychiatrische Wissen – und damit auch das Wissen der psychiatrischen Wissenschaft – auf Ideen, die im […]

Die psychiatrische Wissenschaft erforscht die psychischen Störungen. Man findet, dass die Erkenntnisse der psychiatrischen Wissenschaft sich auf psychische Phänomene gründen. Das heißt die psychiatrische Wissenschaft gründet ihre Erkenntnisse auf psychische Erscheinungen, die im Bewusstsein der erkennenden Person in der Form der Begriffe erscheint. Vergleicht man die Erkenntnisbasis der Psychiatrie mit der Erkenntnisbasis der körperlichen Medizin – soweit diese ihre […]

Kritik an der Psychiatrie

August 16th, 2011

Die Kritik an der Psychiatrie ist zum Teil berechtigt  und zum anderen Teil nicht berechtigt. Nicht berechtigt ist die Kritik an der Psychiatrie, wenn von Teilen der Antipsychiatrie (-> Wikibeitrag) behauptet wird, dass die Psychiatrie den Menschen mehr schadet als sie ihnen nützt. Wer könnte berechtigt behaupten, dass es den Menschen mit psychischen Störungen im […]

Die psychiatrische Wissenschaft kann kein objektives Wissen hervorbringen. Man täuscht sich wenn man glaubt, dass die psychiatrische Wissenschaft objektives Wissen hervorbringen kann. Die psychiatrische Wissenschaft nimmt von Erscheinungen, nämlich von psychischen Erscheinungen, also von psychischen Phänomenen ihren Ausgang. Daher kann sie kein objektives Wissen erlangen. Etwas was auf psychischen Erscheinungen aufgebaut ist kann nicht objektiv gewusst […]

Man kann die psychische Störung, die man als Schizophrenie bezeichnet als Folge einer neuronalen Funktionsstörung im Gehirn verstehen. Auf der Grundlage einer biologischen Theorie kann man sich nämlich vorstellen, dass im Gehirn und daher im zentralen Nervensystems eine neuronale Funktionsstörung auftritt, die das klinische Erscheinungsbild der Schizophrenie hervorruft. Als Arzt kann sich also vorstellen, dass bei dieser Form von […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.